Drumherum

ReadMore: Lese-Tagebuch für iPhone & iPod Touch

ReadMore: Lese-Tagebuch für iPhone & iPod Touch

Das perfekte Programm für Bücherwürmer, die mit einem iPhone oder iPod Touch ausgerüstet sind? »ReadMore« hilft bei der Verwaltung ungelesener Bücher, loggt Lesezeit und gelesene Seiten, bietet Statistiken über das Leseverhalten sowie eine Archiv über bereits gelesene Wälzer. 1,59 Euro kostet das Programm, das den Benutzer zum häufigeren Lesen motivieren soll.

Hauptsächlich besteht ReadMore aus dem optisch hübsch aufbereiteten Stapel ungelesener Bücher, der Stoppuhr, dem Archiv und der Statistik. Der Benutzer kann Bücher recht komfortabel hinzufügen und dabei den Buchrücken mit individueller Farbe und Textur ausstatten. Zu jedem Buch kann ein Lesefortschritt angezeigt werden, wie viele Seiten am jeweiligen Tag gelesen wurden und wie viele noch zu lesen sind.

Ein nettes Programm für Bücherfans

Aufgrund der bereits gelesenen Seiten und der Lesezeit berechnet das Programm zudem, wann das Buch voraussichtlich ausgelesen ist. Funktionieren tut das alles natürlich nur, wenn der Benutzer immer auch die Stoppuhr startet, sobald er liest. Das mag erstmal mühselig klingen. Allerdings bekommt er dafür eine Statistik über seine Lesezeit. Das Programm muss jedenfalls nicht durchgängig geöffnet sein – auch wenn es geschlossen wird, läuft der Timer weiter.

Für die kommenden Versionen sind ausführlichere Statistiken, Export-Möglichkeiten sowie eine Oberfläche für das iPad geplant. Ob ReadMore nun die Lesemotivation steigert, wage ich zu bezweifeln. Es ist jedoch eine nette App für Bücherfans, die ihre Bücher sowie ihr Leseverhalten dokumentieren möchten.

Link: ReadMore im App Store kaufen *
Link: Website des Entwicklers
Video: ReadMore in Aktion

(via fscklog)
* = Affiliate-Link

Datum: 1. April 2010

2 Leserbriefe zu “ReadMore: Lese-Tagebuch für iPhone & iPod Touch”

  1. Lustig, das habe ich mir gerade eben runtergeladen und wollte evtl. demnächst auch darüber berichten. Werde das Programm auch gleich noch antesten.

    Liebe Grüße,
    Nina

    Nina am 6. April 2010 (» zitieren)

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.