News

Manuskripte veröffentlichen, lesen und bewerten auf neobooks.com

neobooks.com ist der Name der neuen Internet-Plattform für Autoren und Leser. Schreiberlinge können hier kostenlos ihre Manuskripte hochladen und veröffentlichen. Die Leser übernehmen das Lektorat und bewerten die Texte. Ziel soll es sein, neue Autoren kennenzulernen, »Überflieger« zu finden und die Bestsellerautoren von morgen zu bestimmen.

Hinter dem Projekt steht die Verlagsgruppe Droemer Knaur, die durch die Plattform einen »noch viel engeren Kontakt zu den Lesern aufbauen« möchte. »Wir als Verlag wissen, dass es im Netz ein bisschen (sehr viel) direkter, schneller und offener zugeht und zugehen muss, daher wollen wir online‑ und E-Book-affinen Autoren eine Plattform bieten, auf der sie sich selbst präsentieren, ihre Werke online vertreiben und Kontakt zu einem Verlag knüpfen können. Genauso möchten wir noch viel engeren Kontakt zu den Lesern aufbauen!«, schreibt Ina Fuchshuber, Team-Mitglied des Projekts.

Anreize für Top-Rezensenten

Thematisch grenzt neobooks das Angebot erstmal nicht ein – Fantasy-Roman, Biografie oder Pflanzenführer finden schon ihren Platz in den 35 Genres, die sich hinter den drei großen Kategorien Belletristik, Sachbuch und Ratgeber verstecken. Aus dem hochgeladenen Werk wird dann eine PDF‑ und eine ePUB-Datei erstellt. So können es die Mitglieder wahlweise auf dem Rechner, E-Book-Reader oder iPad lesen.

Ranglisten sollen dann Aufschluss geben über die beliebtesten Büchern mit den besten Rezensionen. Für Anreize für die Rezensenten ist auch gesorgt, die Top-Rezensenten sollen mehrmals jährlich Buchgeschenke als Dank bekommen für ihre Arbeit bekommen. Zusätzlich seien »Überraschungen wie signierte Exemplare und Treffen mit Autoren« geplant.

Zur Website selber ist zu sagen, dass sie benutzerfreundlich, gut strukturiert und durchdacht ist. Ob nun neue Bestsellerautoren entdeckt werden, liegt ganz an den Nutzern, der Community. Ab heute ist auf neobooks.com die Registrierung für alle Buchfreunde freigeschaltet.

Link: neobooks.com
Link: Artikel auf lovelybooks.de

Datum: 1. Oktober 2010

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.