Blog-Parade

Ich lese gerne Literaturblogs

Auf meinen letzten Artikel gab es ja doch viel mehr Feedback, als ich erwartet habe. Vielen Dank dafür – ich denke, es hat sich eine interessante Diskussion mit verschiedenen Blickwinkeln entwickelt. Einen Aspekt möchte ich mal herausgreifen und versuchen weiter auszuführen – das Empfehlen von unbekannteren Blogs.

In den Kommentaren schrieb Julia:

»Wer dazu beitragen möchte, dass die Blogosphäre wieder etwas heterogener wird, sollte am besten mal tüchtig verlinken und empfehlen! Es gibt sie ja, die guten Blogs, aber manchmal schaue ich mir ne Blogroll durch, entdecke ein bisher unbekanntes Blog, bin dann total begeistert davon und wundere mich gleichzeitig, wieso gerade dieses Blog nicht bekannter ist. Ich denke, durch Empfehlungen/Verlinkungen honoriert man am ehesten die Originalität von Blogs und hilft vielleicht ein wenig, dem »Einheitsbrei«, der hier kritisiert wurde, Einhalt zu gebieten.«

Friederike schrieb vor einigen Tagen schon einen Artikel, der in diese Richtung ging: »Blogs kommen und gehen«

Jeder liest doch das ein oder andere Bücherblog regelmäßig und hat seine Favoriten – das sind oftmals auch unbekanntere Blogs. Hier möchte ich anknüpfen und dazu aufrufen, zwei »Lieblings-Literaturblogs« in einem Blog-Beitrag zu empfehlen. Am besten noch ein, zwei beschreibende Sätze zu den Blogs. Am Ende würde ich die Empfehlungen gerne hier sammeln und in Form einer Linkliste veröffentlichen.

Von der Aktion erhoffe ich mir, dass alle ein paar neue Blogs kennenlernen und gerade unbekanntere Blogger den ein oder anderen neuen regelmäßigen Leser hinzugewinnen.

Kurz zusammengefasst

  • Zwei Blogs, die ihr gerne lest in einem Blog-Beitrag empfehlen.
  • Wer nicht bloggt, kann seine Empfehlung hier in den Kommentaren loswerden.
  • Diesen Beitrag verlinken und in den Kommentaren auf euren Artikel hinweisen.
  • Ende der Aktion: Sonntag, 15. Mai 2011
  • Am Ende werden alle Empfehlungen und Teilnehmer in einem Beitrag verlinkt.

Datum: 24. April 2011

10 Leserbriefe zu “Ich lese gerne Literaturblogs”

  1. Die Idee ist gut, aber ein Lieblingsblog in dem Sinne kann und will ich nicht angeben. Ich habe in meinem Browser viele Blogs in der Leiste hängen (nicht die Lesezeichen) und sehe immer mal wieder nach, was es neues gibt. Bei einem stimmt mein Geschmack sehr mit der Bloggerin überein, bei einem anderen gefällt mir die Gestaltung….da willkürlich zwei rauszugreifen fände ich den anderen gegenüber einfach unfair.

    Nomadenseele am 24. April 2011 (» zitieren)
  2. Und entschuldige, wenn ich schon wieder meckere, du musst einen furchtbar schlechten Eindruck von mir haben.

    Nomadenseele am 24. April 2011 (» zitieren)
  3. Also, ich mache gern mit und nehme das zum Anlass, mich noch ein bisschen weiter umzuschauen nach Blogs, die ich noch nicht kenne.

    jenny am 25. April 2011 (» zitieren)
  4. @Nomadenseele: Du musst sie ja nicht als deine Lieblingsblogs vorstellen – es geht lediglich um die Empfehlung zweier Blogs ;-)

    Marcel am 25. April 2011 (» zitieren)
  5. Super, da mache ich natürlich mit, auch wenn es mir SEHR schwer fallen wird, mich zu beschränken… ;)

    Julia am 26. April 2011 (» zitieren)
  6. Es gibt so viele schöne Weblogs und meine Blogliste reicht wahrscheinlich von Hamburg bis nach Meppen. Besonders deswegen, weil es natürlich auch Themen oder Bücher gibt, die mich nicht immer ansprechen.
    Hier meine Empfehlungen:
    Ein Blog das ich sehr gerne lesen mag; welcher leider noch nicht in aller Munde ist, ist »Bücherquotes« von Julia. Ausserdem mag ich diesen Weblog hier sehr gerne lesen: http://bellexrsleseinsel.blogspot.com/ (Isabel schreibt tolle Rezensionen)!
    Liebe Grüße, Tanja

    tanja g am 2. Mai 2011 (» zitieren)
  7. Lustig. Ich war gestern erst auf der Suche nach interessanten Literaturblogs und bin so auf »Read that« gestoßen. Und schon kann ich euch hier empfehlen!

    Wenn Ihr noch ein unbekanntes Blog sucht dann seid ihr bei mir goldrichtig! Mein Blog gibt’s noch nicht so lange aber es lohnt sich mal vorbeizuschauen!

    Kein reines Buchblog aber in meiner Kategorie »lesen«, findet ihr sämtliche Rezensionen und andere Beiträge :
    http://awesomatik.wordpress.com/category/lesen/

    Dort habe ich letztens auch im Zuge meiner Top 10 Buchcover-Wahl, das Science-Fiction Blog »Schriftsonar« (mit regelmäßigem Buchpodcast) und die tolle Buchcover Analyseseite »Fixabook« vorgestellt:
    http://awesomatik.wordpress.com/2010⁄11/16/meine-top-10-buchcover/#more-631

    Und hier eine weitere Empfehlung zum Thema (weiß gerade nicht ob es ein Blog ist aber auf jeden Fall empfehlenswert)
    http://awesomatik.wordpress.com/2010⁄12/01/the-librarian-connection/

    Bin gespannt auf eure Ergebnisse!

    Ich bleib dran!

    Ken

    Ken Takel am 3. Mai 2011 (» zitieren)
  8. @Marcel:

    Dann empfehle ich ein sehr bekanntes und ein unbekanntes Blog:

    Blauraum http://blauraum.net/

    und

    Bücherzeit http://buecherzeit.wordpress.com/

    Aber wie gesagt, dass ist keine Wertung all den anderen gegenüber :-) .

    Nomadenseele am 17. Mai 2011 (» zitieren)
  9. Mit der Feststellung, dass (Literatur‑) Blogs kommen und gehen, hat BlauRaum-Bloggerin Friederike sicher ins Schwarze getroffen; bei aller Liebe zur Literatur stellt sich bisweilen allerdings die Frage, inwieweit das Gros der Blogs von erklärten Bücherfreunden, die ja oftmals aktuelle Titel, die in den Buchhandlungen auch zur spontanen Mitnahme bereitstehen, und somit zum viralen Marketing der Sortimentsgestaltung der Verlage beitragen, überhaupt als Anregung, literarisch bedeutsames zu entdecken, taugen.
    Ähnlich wie Online-Communities oder literarische Diskussionsforen scheinen die per Blog präsentierten Buchempfehlungen, Besprechungen und Rezensionen meist werblicher Art zu sein… Natürlich gibt es auch Blogs, die von Dichtern oder BoD-Autoren selbst geschrieben werden. Das Buch, das Lesen selbst, scheint zur virtuellen Kuscheldecke diminutiviert zu werden.

    Monolo am 23. Juli 2011 (» zitieren)

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.