Rezension

Scott McBain – Der Mastercode

Scott McBain - Der Mastercode

Wir schreiben das Jahr 2020. Die mittlerweile globale Menschheit ist nach Kreditwürdigkeit eingeteilt: A1, die Superreichen, bis A9, der Abschaum. Ursprung allen Übels: »Mother« ein Riesencomputer, der alle Daten der Menschen speichert. Einziger Ausweg für das unterdrückte Volk, das sich nicht zu den A1 bis A3 Eingestuften zählen darf: Die Zerstörung des Systems.

Eine gewagte, aber keinesfalls an den Haaren herbeigezogene Zukunftsprognose, die McBain beschreibt. 1984 lässt grüßen.

Datum: 8. Juni 2008

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.