Rezension

Dieter Nuhr – Gibt es intelligentes Leben?

Dieter Nuhr - Gibt es intelligentes Leben?

Gibt es intelligentes Leben? Mit dieser Frage beschäftigt sich Stand-Up Comedian Dieter Nuhr. Glücklicherweise beantwortet er sie schon in seinem ersten Satz, denn danach driftet er ab, kommt von Hölzken auf Stöcksken – erzählt von seiner Weltreise und den verschiedenen Kulturen. Fotos mit dem mal grinsenden, mal erschöpft dreinschauenden Dieter Nuhr runden das Buch ab.

Gut gesetzte Pointen, anfangs ohne roten Faden

Gibt es intelligentes Leben? Und wenn ja: Wo findet man es? Comedian Dieter Nuhr begab sich auf die Reise und suchte an den unterschiedlichsten Orten und in den verschiedensten Kulturen Intelligenz. Was ist überhaupt Intelligenz? Wann ist etwas intelligent und wann nicht? Kann der Mensch überhaupt Intelligenz für sich beanspruchen, obwohl er Krieg führt und seinen Lebensraum zerstört?

Intelligenz ist relativ. Zu diesem Schluss kommt Dieter Nuhr in seiner Abhandlung, die ganz amüsant beginnt und auch lustig bleibt. Allerdings sucht man nach den ersten Seiten vergeblich nach einer Struktur. Ein wahres Gedankenfeuerwerk – mit stets gut gesetzten Pointen – scheinbar ohne roten Faden. Zum Glück gibt sich das auf den darauf folgenden Seiten.

Kurzweiliges, intelligentes Leseerlebnis

Die kulturellen Erfahrungen der Weltreise werden mit philosophischen Ansätzen, Fakten aus der Biologie und einem reichlichen Schuss Humor gespickt, was das Buch wirklich angenehm zu lesen macht. Abgelöst werden die lustigen Passagen von teilweise sozialkritischen Themen – Seitenhiebe sowie Ironie bleiben nicht aus.

Die selbst gemachten Fotos ergänzen das Buch und liefern Impressionen der Reise, die im Text vielleicht etwas zu kurz kommt. Doch schrieb Dieter Nuhr ja keinen Reiseführer, sondern ein Buch, das sich um »intelligentes Leben« dreht. Und tatsächlich kommt er darauf immer mal wieder zu sprechen und hält viele interessante Denkansätze fest.

Insgesamt ein ganz solides Buch, des Stand-Up Comedians, der seine Pointen nicht nur verbal, sondern auch in Textform richtig setzen kann. Ein kurzweiliges, intelligentes Leseerlebnis für Zwischendurch.

Bewertung: 3 Sterne

Datum: 4. Juli 2009

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.