Rezension

Dr. med. Eckart von Hirschhausen – Glück kommt selten allein …

Dr. med. Eckart von Hirschhausen - Glück kommt selten allein ...

Dieses Buch macht glücklich! Nein, nicht von alleine, man muss es schon lesen. Und natürlich die zahlreichen kleinen sowie großen Tipps, Geschichten und Anregungen beherzigen und umsetzen. Aber das ist gar nicht so schwer, denn eigentlich ist für jeden etwas dabei, so vielseitig ist dieses Glücksbuch.

Dabei versteht es sich gar nicht als Ratgeber – denn bekanntlich sind auch Ratschläge Schläge. Vielmehr handelt es sich um eine Sammlung vieler Gedanken des Arztes und Comedians Eckart von Hirschhausen, der sich intensiv mit dem Thema Glück auseinander gesetzt hat.

»Wenn nur eine positive Botschaft für Sie dabei ist, hat sich das Ganze doch schon gelohnt, oder?«

Ganz persönlich und locker flockig führt er in sechs Kapiteln durch das Buch. Mit viel Sprachwitz und Humor, gar nicht aufdringlich, sondern ziemlich angenehm nimmt er den Leser mit auf eine Reise zum Glück. Situationen werden aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet, Studien von Glücksforschern hinzugezogen – und stets der Appell vom Autor, es doch mal so und so zu probieren.

»Was auch immer Sie von dieser Geschichten‑ und Ideensammlung halten, es stimmt nicht alles. Also zumindest nicht für Sie. Wären Sie mit allem, was ich geschrieben habe, einer Meinung, hätte es das Buch ja har nicht gebraucht.« Aber: »Wenn nur eine positive Botschaft für Sie dabei ist, hat sich das Ganze doch schon gelohnt, oder?«

Mit viel Liebe gemacht

Und das kann man eigentlich garantieren. Denn die charmante Art und Weise, wie Eckart von Hirschhausen das Thema angeht, persönliche Erfahrungen einfließen lässt und stets ein aufmunterndes Augenzwinkern parat hat, muss man einfach mögen.

Zudem kann man das Buch nicht nur lesen, sondern sich auch anderweitig dran erfreuen: Auf vielen Seiten finden sich Bastelbögen wieder, Glücksrezepte, Gedichte, Fotos und Illustrationen. Auch das kleine Daumenkino am unteren rechten Seitenrand führt unweigerlich zum Prädikat: »Mit viel Liebe gemacht.« Man kann das Buch von vorne bis hinten lesen, muss man aber nicht. Man kann es genauso gut mittendrin anfangen zu lesen, und es als Lesebuch für Zwischendurch benutzen. Man wird stets einen interessanten Impuls oder einen Glücksmoment finden.

Und wer lieber miesepeterig bleiben möchte, sollte wenigstens anderen eine Freude bereiten – denn »Glück kommt selten allein …« eignet sich auch hervorragend als Geschenk!

Bewertung: 5 Sterne

Datum: 7. Juli 2009

Einen Leserbrief schreiben

Hinweis: Dein erster Kommentar in diesem Blog muss erst freigeschaltet werden und wird nicht sofort unter dem Artikel angezeigt. Nicht erwünscht sind werbliche Kommentare und Begriffe im Namen-Feld, die der Suchmaschinenoptimierung dienen.