Monatsarchiv für Juni 2009

Haruki Murakami – Blinde Weide, schlafende Frau

»Einen Roman zu schreiben bedeutet eine Herausforderung für mich, Kurzgeschichten zu schreiben ein Vergnügen«, heißt es im Vorwort zu Haruki Murakamis Kurzgeschichtensammlung »Blinde Weide, schlafende Frau«. Und auch das Lesen der großen, bunten Murakami-Wundertüte gestaltet sich als ein Vergnügen. Denn nicht nur Romane kann der japanische Autor schreiben.

Bücher-Stöckchen

Stöckchen sind so Blogger-Zeitvertreib. Gegenseitiges Zuwerfen von Fragen und Beantworten von Fragen – ein Spiel. Geworfen nach mir hat Lilly. Drei Fragen zum Thema »Bücher« soll ich beantworten. Und das möchte ich mit diesem Beitrag auch tun.

Read It! per RSS und Twitter abonnieren

Es gibt zwei Möglichkeiten, über neue Artikel auf »Read It!« informiert zu werden und somit stets auf dem Laufenden zu sein: Zum einen kann der RSS-Feed abonniert werden (was das ist, wird hier ganz schön erklärt). Zum anderen werden neue Rezensionen und News ab sofort automatisch getwittert. Wer selber einen Account bei Twitter hat, kann […]

Haruki Murakami – Afterdark

Es kommt einem so vor, als läse man eine Schnupperversion. Einen Murakami für Einsteiger, einen etwas abgespeckten Murakami-Roman. Einen Roman, den man zwar sofort als einen Murakami-Roman erkennt, der den typischen Zauber mit bringt – nur ein wenig kürzer und nicht so ausschweifend wie die großen Brüder.

Coverfehlschlag Ⅰ

Anstatt kreativ zu sein und neue Ideen zu entwickeln, wird bei vielen Covern geschlampt – und neue Cover an bereits erschienene, themenähnliche angepasst. So kommt es auch, dass fast alle historischen Romane gleich aussehen (Maren hat da mal was auf Bibliomanie zusammengefasst). Vielleicht marketingtechnisch praktisch, da der nichts ahnende Kunde, dem ein Buch gefallen hat, auch […]

Stöbern: 1 2 »