Archiv der Kategorie ‘Drumherum‘

Gelungene Cover (4): Unglücklich glücklich

Minimalismus perfekt eingesetzt: Gelber Hintergrund, viel leere Fläche, schwarze Schrift. Hört sich langweilig an, ist es aber ganz und gar nicht, wenn der Text so gekrümmt ist, dass er einen nach unten hängenden Mundwinkel andeutet. Auffälliges, leuchtendes gelb und ein toller Aha-Effekt bei »Unglücklich glücklich«.

Gelungene Cover (3): Juli Zeh – Schilf

Hellblau-grauer Hintergrund mit schwarzen Silhouetten und Rot als Akzentfarbe: Am Cover von Juli Zehs Roman »Schilf« ist kaum etwas auszusetzen. Die Farbzusammenstellung sowie die Komposition sorgen für ein stimmiges, harmonisches Gesamtbild. Prägnant, auffällig, aber keineswegs aufdringlich – meiner Meinung nach ein Eyecatcher in der Buchhandlung.

Bücher-Stöckchen

Stöckchen sind so Blogger-Zeitvertreib. Gegenseitiges Zuwerfen von Fragen und Beantworten von Fragen – ein Spiel. Geworfen nach mir hat Lilly. Drei Fragen zum Thema »Bücher« soll ich beantworten. Und das möchte ich mit diesem Beitrag auch tun.

Coverfehlschlag Ⅰ

Anstatt kreativ zu sein und neue Ideen zu entwickeln, wird bei vielen Covern geschlampt – und neue Cover an bereits erschienene, themenähnliche angepasst. So kommt es auch, dass fast alle historischen Romane gleich aussehen (Maren hat da mal was auf Bibliomanie zusammengefasst). Vielleicht marketingtechnisch praktisch, da der nichts ahnende Kunde, dem ein Buch gefallen hat, auch […]

Unsichtbares Bücherregal (und DIY Anleitung)

Eine etwas ausgefallenere Möglichkeit, seine Bücher zu verstauen, bietet ein »unsichtbares« Bücherregal. Unsichtbar? Ja, denn es sieht so aus, als würden die Bücher an der Wand kleben, fliegen, schweben oder was auch immer. Eine einfache Konstruktion schafft einen Hingucker, der optisch was her macht.

Stöbern: « 1 2 3 4 5 6 7 8 »